Ölwechsel Vespa und Simson


 

Jeder Motor braucht Öl um zu überleben. Daher sind regelmäßige Ölwechsel bei Vespa und Simson Fahrzeugen extrem wichtig. Gerade bei unseren Roller & Moped Motoren kann das Öl schnell altern, da es besonderen Bedingungen unterliegt. Was genau die Probleme sind und worauf man achten sollte, klären wir jetzt.

 

Bilderreihe: 1000 Kilometer OHNE Öl

 

Um welches Öl geht es überhaupt?

 

Bei unseren Vespa & Simson Motoren sprechen wir NICHT über das Motoröl. Denn wir haben einen Zweitakter der über das Benzin sein Öl bekommt. Das Öl in unseren Motoren ist ausschließlich für das Getriebe gedacht. Es hat keine Verbindung zu Kurbelwelle und Zylinder.

Wir reden also über Getriebeöl. Es sorgt dafür, dass die Lager, Zahnräder und Kupplungsteile immer möglichst reibungslos arbeiten. Die Kupplung unserer Motoren ist auch mit Öl versorgt, denn es ist eine Nasskupplung. Das klingt erstmal seltsam, denn eine Kupplung soll ja Reibung erzeugen. Öl ist hier doch schlecht, oder? Nein, denn viel Reibung, erzeugt viel Wärme…

 

Öl muss kühlen

 

Im Getriebe erfüllt das Öl vor allem auch den Zweck der Kühlung. Es spült permanent um alle Bauteile herum und nimmt die Wärme auf. Unsere Zahnräder und Kupplungsbeläge würden sonst während dem Betrieb kritische Temperaturen erreichen. Vorallem unsere kleinen Kupplungen würden ohne Öl ganz schnell abrauchen. D.h. wir unterstützen unsere Kupplung sogar in ihrer Funktion, da wir sie halbwegs auf Temperatur halten und die Beläge somit nicht kaputt gehen.

 

 

Öl wird alt -also Ölwechsel

 

Durch den Betrieb des Motors entsteht Abrieb. Dieser kommt zum einen von den Zahnräder, aber auch von den Kupplungsbelägen. Dadurch wird unser Motoröl immer mehr verschmutzt. Langsam kehrt sich die positive Funktion des Öls dann um. Sobald genug Schmutz und Metallpartikel im Öl sind, wird es zunehmend wie eine Schleifpaste. Der Verschleiss nimmt dann zu. Bei modernen Fahrzeugen sind Ölfilter eingebaut, die dafür sorgen, dass dieser Prozess lange hinausgezögert wird. In unseren klassischen Rollern ist das aber nicht der Fall. Hier wird garnichts gefiltert. Der komplette Dreck der letzten tausend Kilometer wird immer weiter durch die Lager und Zahnräder gequetscht. Daher sind bei unseren Fahrzeugen die Wechselintervalle auch so klein. I.d.R. ist nach 4000 km ein Ölwechsel zu empfehlen.

Offene Ölkanne und Gerät zur Reifendruckkontrolle bereitgestellt für den Service an einer Vespa oder Simson

mittlerer Zahnradverschleiss an einem Primärritzel von einer simson

Primärritzel mit Verschleiss durch Ölmangel

olio einfüllschraube vespa getriebeöl

error: Rechtsklick deaktiviert