Verschlissenes Schaltkreuz


Das Getriebe einer Vespa hat keinerlei Synchronisation. Wenn ein Gang gewechselt wird, haben wir dadurch ein Problem: Die zwei Gangräder drehen sich i.d.R. beim Gangwechsel mit unterschiedlichen Drehzahlen. Das Schaltkreuz muss also in ein schneller oder langsamer drehendes Gangrad mit Gewalt eingeschoben werden. Das erzeugt bei jedem Schaltvorgang einen Schlag auf die Flanken des Schaltkreuzes (hörbar). Im Laufe der Zeit verschleißen diese Kanten.

Im Optimalfall sind die Flanken rechtwinklig. Der Verschleiß formt sie allerdings rund. Dadurch liegt das Schaltkreuz nicht mehr sauber und eben an den Gangrädern an, sondern gleitet mit seiner abgerundeten Fläche auf den Gangrädern hin und her. Dadurch springen die Gänge heraus.

Dieses Problem betrifft fast jede Vespa früher oder später. Schaltkreuze werden sehr häufig gewechselt. Je nach Fahrbetrieb hält ein Schaltkreuz mehr oder weniger lang. Da der Hauptverschleiß durch die Schaltvorgänge kommt, macht es viel aus, ob man z.B. in der Stadt fährt oder über Land.

Während in der Innenstadt durchaus 20-30 mal pro Kilometer geschaltet wird, kann es bei Überlandfahrten sein, dass man 30 km lang im letzten Gang fährt. Der Verschleiß ist dann, auf die Kilometer gerechnet, natürlich erheblich niedriger.

In der Realität äußert sich das wie folgt: Wir haben teilweise schon Motoren gehabt, die nach 5.000 km Frankfurter Innenstadtverkehr ein völlig verschlissenes Schaltkreuz hatten. Wiederrum kommt auch das Gegenteil vor: Ein ehemaliger Kunde von uns fuhr jeden Tag 30 km zur Arbeit mit seiner Vespa, nahezu ohne an Ampeln anhalten zu müssen. Nach 50.000 km waren zwar die Lager des Motors verschlissen und eine Revision nötig, das Schaltkreuz aber war kaum abgenutzt.

Ein Schaltkreuz gibt es in jeder Schaltvespa. Allerdings gibt es verschiedene Bauformen. Bei den „großen“ Vespas wie z.B. den PX Modellen, oder der Sprint, Rally, ACMA, Faro Basso usw. haben wir ein Schaltkreuz, ähnlich wie es auf der ersten beiden Bildern zu sehen ist. Bei den kleinen Vespa Modellen mit 50-125 ccm (V50, PK50, PK80 usw.) haben wir eine sogenannte Schaltklaue. Sie erfüllt im Endeffekt die gleiche Funktion und hat auch Flanken die sich abnutzen, allerdings ist die Bauform etwas anders. Mehr Infos zur Schaltklaue hier.

defektes Schaltkreuz mit abgenutzten Flanken von einer Vespa PX

Verschlissenes Schaltkreuz

Neues Schaltkreuz ohne Verschleiss für eine Vespa PX

Neues Schaltkreuz

verschlissene Schaltklaue an einer Vespa PK 50

Schaltklaue mit Verschleiss

error: Rechtsklick deaktiviert