Defekte Kickstarterritzel


Der Kickstarter bei einer Vespa funktioniert im Grunde wie der Freilauf beim Fahrrad. In einer Richtung kann man Kraft übertragen, in die Andere nicht. Denn wir möchten ja nicht, dass unser Kickstarter anfängt, sich mitzudrehen.

Damit dieser Mechanismus funktioniert, hat Piaggio ein raffiniertes Bauteil erfunden – Das Kickstarterritzel. Es hat eine Verzahnung die nur in eine Richtung wirkt. Zusätzlich wird es beim Ankicken ins Getriebe hineingesetzt und nach dem Ankicken wieder aus dem Getriebe herausgezogen. So ist dieses Bauteil nur dann im Eingriff, wenn es wirklich gebraucht wird. Wird der Kickstarter versehentlich während der Fahrt betätigt passiert nichts, denn der eingebaute Freilauf verhindert, dass Kraft übertragen wird. Lediglich ein ratterndes Geräusch signalisiert uns, dass wir jetzt besser den Fuß vom Kickstarter nehmen.

Mit der Zeit verschleißen die relativ kleinen Flanken des Kickstarterritzels allerdings zunehmend, was zu einem durchrutschenden Kickstarter führen kann. Da das Kickstarterritzel mitten im Motor sitzt, ist es dann unablässig, den Motor zu spalten.

Bei einer Revision solltest du immer prüfen ob das Kickstarterritzel noch okay ist. Ein frisch revidierter Motor, bei dem regelmäßig der Kickstarter durchrutscht, macht einfach keinen Spaß. Wir wechseln das Kickstarterritzel sowieso immer, es kostet nicht viel und man ist auf der sicheren Seite.

Um im späteren Betrieb dein Kickstarterritzel zu schonen, ist es ratsam, auf einige Sachen zu achten. Ihr solltet nicht schlagartig auf den Kickstarter treten. Da das Kickstarterritzel erst in das Getriebe eingerückt wird und dann die kleinen Flanken den Kontakt herstellen, ist es ratsam, diesem Prozess Zeit zu geben. Wir einfach schlagartig und mit Gewalt auf den Kicker getreten, kann es sein, dass die Flanken noch nicht sauber sitzen und dann durchrutschen. Dieses gewaltsame durchrutschen ist der Hauptgrund für die Abnutzung.

Wenn ihr eure Vespa also ankickt, nehmt euch Zeit. Setzt den Fuß auf den Kickstarter und drückt ihn langsam runter. Irgendwann fühlt ihr, dass eine saubere Verbindung mit dem Getriebe hergestellt ist und sich der Motor dreht. Wer will, kann dann noch einmal den Fuß hochnehmen und wird hören, wie das Kickstarterritzel einen Zahn weiter hinten wieder einrastet. Dann ist man eigentlich auf der sicheren Seite. Nun ist ein sauberer Kraftschluss da und man kann gefahrenlos Ankicken.

 

kickstarterritzel einer Vespa PX 125 mit verschlissenen Kanten

Kickstarterritzel mit verschlissenen Kanten

Neues Kickstarterritzel für eine Vespa PX 125

Kickstarterritzel neu

Großes Kickstartersegment einer Vespa PX 125 welches das Kickstarterritzel betätigt

Kickstartersegment zur Betätigung des Kickstarterritzels

error: Rechtsklick deaktiviert